· 

Glutenfrei auf Mallorca

Für einen Zehner von Stuttgart nach Palma de Mallorca? Und das im Juli? Geht nicht, gibt's nicht - zumindest nicht bei Urlaubspiraten. Kann man diesem Angebot widerstehen? Wir nicht! Ein fragender Blick, ein überzeugendes Kopfnicken und schon war der Flug gebucht. Die passende Unterkunft haben wir über FeWo-direkt.de gefunden: Casita Son Coc! Ein kleines Schmuckstück abseits der Touristenströme, direkt im Landesinneren zwischen Sineu und Maria de la Salud. Ein echter Wohlfühlort!

 

Anfang Juli ging es dann für sieben Tage auf die wunderschöne Baleareninsel - zum schwimmen und schlemmen! Na klar glutenfrei. Und da hat Spanien in Summe eine Menge zu bieten. Mit welchen Leckereien Mallorca mich dieses Mal überrascht hat, lest ihr hier:

Al Campo & Co - ein Paradies für Zölis

In Spaniens Supermärkten könnte ich mich stundenlang aufhalten. Die Auswahl an "productos y alimentos sin gluten" ist einfach phänomenal. Auf dem Weg vom Flughafen zu unserer Casita haben wir direkt im Al Campo in Marratxí einen Zwischenstopp eingelegt und uns mit Müsli, Brot & Co. sowie dem obligatorischen Urlaubsbierchen eingedeckt. Mahou und Daura Damm waren mir bekannt als glutenfreie Biersorten, für mich neu dagegen: San Miguel.

 

In der Bäckerei im Hiper Centro in Manacor gibt es glutenfreies, eingefrorenes Baguette, sogar ohne Ei und Laktose. Und im Eroski in Ca'n Picafort und Santanyí habe ich Mousse de Chocolate entdeckt. Wer also eher als Selbstversorger unterwegs ist, braucht sich auf Mallorca, aber auch in Spanien generell, keine Sorgen machen.

 

Und für diejenigen, die gerne mal außerhalb der eigenen vier Urlaubswände essen gehen wollen, habe ich auch ein paar Empfehlungen parat.

Crêpes in Manacor

Manacor ist die zweitgrößte Stadt Mallorcas und eine tolle Alternative zur doch häufig überfüllten City Palma de Mallorca. Für einen entspannten Shopping-Tag also eine gute Wahl, wie ich finde. Und wer eine Stärkung braucht, der sollte unbedingt in der Crêperia Sa Bassa vorbeischauen, nicht weit von der Kathedrale entfernt. Hier gibt es glutenfreie Crêpes, salzig und süß.

 

Mein Tipp: Da Sa Bassa auch bei den Mallorquinern sehr beliebt ist, empfiehlt es sich hier ggf. zu reservieren - zumindest wenn man mit mehr als zwei Personen unterwegs ist.

 

 

Crêperia Sa Bassa

2 Carrer d'en Francesc Gomila
07500 Manacor, Mallorca

 

Erst Cala Mitjana, dann Cala d'Or

Klar, im Juli sind Mallorcas Hauptstrände pickepacke voll. Wer mit seinem Strandnachbarn nicht unbedingt das Badetuch teilen möchte, der sollte auf eine der kleinen und wunderschönen Buchten, die sogenannten "Calas", ausweichen. Wir haben uns für Cala Mitjana in der Nähe des Ferienortes Cala d'Or entschieden. Mit dem Auto ist diese Bucht nicht erreichbar, da sie an einem Privatgrundstück grenzt. Die letzten Meter führen euch über einen doch teils etwas steilen Pfad hinunter zum Strand. Mein Tipp: Festes Schuhwerk anziehen und ausreichend Getränke und Sonnencreme mitnehmen. Der rund zwanzigminütige Weg lohnt sich allemal. Auf euch wartet ein toller, weißer Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Auch ein perfekter Schnorchel-Spot.

 

Und nach dem Strandtag könnt ihr gleich in Cala d'Or zum Abendessen stoppen. Unsere Wahl fiel auf Ca'n Trompe. Das Personal kennt sich in Sachen glutenfreies Essen sehr gut aus und kann euch aus der umfangreichen Speisekarte einiges empfehlen. Mein Favorit war der Salat mit gebackenem Ziegenkäse und Himbeerdressing - lecker!

 

Ca'n Trompe

Avenida Belgica 4

07660 Cala d'Or, Mallorca

 

Auch gut zu wissen: Das Grill- und Steakhouse Regina bietet glutenfreie Paella, Pizza, Pasta und Burger - aber auch glutenfreies Bier - an. Die Ehefrau des Besitzers hat Zöliakie und somit ist die Küche mit dem Thema sehr gut vertraut. Laut dem Personal werden glutenfreie Gerichte in einer separaten Küche zubereitet. Also falls ihr hier einmal einkehren solltet, freue ich mich na klar über einen Kommentar, wie es war. 

 

Regina

C/.Toni Costa

07660 Cala d'Or, Mallorca

Frühstücken in Llubí

Llubí ist einfach goldig. Der kleine, beschauliche Ort im Norden der Insel wirkt etwas verschlafen und ist für mich Mallorca pur. Es macht einfach Spaß durch die kleinen, engen Gassen zu schlendern und die Llubiner freundlich zu grüßen.

 

Wir sind - zum Glück - nach einem Stopp in Muro hier gestrandet und haben ein zweites Frühstück in La Cocina genossen.

 

La Cocina

Carrer Dr. Fleming 5

07430 Llubí, Mallorca

Son Bauló und die Ponderosa (Beach)

Klingt fast wie ein Western-Klassiker, oder? Filmreif ist der schöne Naturstrand in der Nähe von Ca'n Picafort allemal. Der Strand ist ungefähr 200 Meter lang und an seiner weitesten Stelle 150 Meter breit. Es gibt ein kleines Kiosk, Duschen und Toiletten. Auch Sonnenschirme und -liegen können sich bei Bedarf ebenfalls gemietet werden. Son Bauló ist meiner Meinung nach noch nicht so überlaufen. Ein ruhigeres Plätzchen am Strand findet sich hier auf jeden Fall.

 

Wer nach Son Bauló noch nicht genug Sonne getankt hat, kann gleich weiterziehen an die Playa de Muro. Hier kann man ganz wunderbar in der Ponderosa Beach direkt am Strand glutenfrei essen. Die Allergene sind sogar auf der Speisekarte vermerkt. Und glutenfreies Brot mit Aioli und Oliven gibt es auch vorweg. Wir haben uns den Arroz "Del Señorito" geteilt und waren damit rundum glücklich!

 

Ponderosa Beach

Ses Casetes Des Capellans

07440 Playa de Muro, Mallorca

 

Mein Tipp: Reservieren lohnt sich. Der Beach Club ist bei den Mallorquinern sehr gefragt.

Tapas in Santanyí

Tapas gehören für mich einfach zu einer Spanien-Reise dazu. Ich liebe sie: Datteln umhüllt mit knusprigem Schinken, Oliven, gebratene Kartoffeln, grüne Paprika ...

 

Wir haben in Santanyí im Sa Placa dafür einen Stopp gemacht. Das Restaurant befindet sich am Placa Major, direkt vor der wunderschönen Kirche. Eine wirklich tolle und ruhige Umgebung, um die genialen Leckereien zu genießen. Fragt einfach nach einer glutenfreien Karte. Das Personal ist sehr hilfsbereit.

 

Sa Placa

Placa Major 26

07650 Santanyí, Mallorca

Deli & CIA am Flughafen

Falls ihr mal nicht vor der Heim- oder Weiterreise beim golden "M" einen glutenfreien Burger essen möchtet, dann probiert doch mal das Deli & Cia am Flughafen Palma de Mallorca aus. Hier gibt es leckere Salate, glutenfreie Muffins und zwei Pasta-Gerichte von Schär. 

Und sonst so

Santa Catalina ist Mallorcas neues Szeneviertel in Palma de Mallorca. Hier gibt es eine Menge hübscher Läden, nette Cafés, Restaurants und, und, und. Auch die Markthalle ist einen Besuch wert. Auf unserem Stadtspaziergang haben wir zwei Restaurants entdeckt, die die durchgestrichene Ähre auf der Speisekarte haben:

 

Gin Burger

Calle Pursiana 18

07013 Palma de Mallorca

 

Primo Taqueria

Calle de La Fabrica 29

07013 Palma de Mallorca

 

Leider hatten beide Restaurants Siesta als wir vor Ort waren. Ansonsten hätte ich mir auf jeden Fall die "Tacos al Pastor" gegönnt. Solltet ihr diese Locations einmal ansteuern, teilt doch eure Erfahrungen mit uns hier in den Kommentaren. Ich würde mich freuen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0